Die Gute » Aktuell, gute! Menschen, Salzburg, TOP »

Wegweiser zu regionalen Bauernprodukten

Den Konsumenten rund um den Haunsberg geht gut. Vor allen Dingen, wenn es die Versorgung mit regionalen Lebensmitteln geht. Der Verein “Identität Haunsberg” sorgt seit gut einem Jahr dafür, dass die bäuerlichen Direktvermarkter der Region und die Menschen, die sich bewusst für regionale Produkte entscheiden, einfacher zueinanderfinden. Gestern wurde der erste Haunsberger Bauernkatalog präsentiert.

Identität-Haunsberg-Obmann Johann Mühlbacher, BBK-Obmann Johann Frenkenberger, Gertraud Schauer und ihre Mutter Margaretha mit Lerbekäse, Würsteln und Speck vom Franzenbauer sowie den Haunsbergweckerln vom Korndoblerhof (c) Ulrike Grabler

Identität-Haunsberg-Obmann Johann Mühlbacher, BBK-Obmann Johann
Frenkenberger, Gertraud Schauer und ihre Mutter Margaretha mit Lerbekäse, Würsteln und Speck vom Franzenbauer sowie den Haunsbergweckerln vom Korndoblerhof
(c) Ulrike Grabler

 

Die Gesellschaft möchte heimische Lebensmittel einkaufen, doch oft sind die Quellen unbekannt. Um das zu ändern, präsentiert das Netzwerk der Haunsberger nun seine Produkte. Die Dichte an Direktvermarktern in den fünf Haunsberggemeinden Anthering, Berndorf, Obertrum, Nußdorf und Seeham ist enorm und nun kann man sich auch orientieren. „Wir haben gute Lebensmittel und wir tun gut daran, sie auch zu kaufen“, sagte Obmann Bgm. Johann Mühlbacher. „Die Bauern und ihre Produkte charakterisieren unsere Gegend, darauf schauen wir.“

64 Seiten stark ist das neue Werk, das der Verein „Identität Haunsberg“ präsentiert hat. Es ist ein Leuchtturmprojekt. Bäuerliche Lebensmittelproduzenten sind in dem bebilderten Katalog verzeichnet, insgesamt umfasst er 33 Betriebe.

Mit vereinten Kräften ist es den Haunsbergern gelungen, das Angebot zu bündeln und allen interessierten Konsumenten zur Verfügung zu stellen. „Viele Leute würden gerne heimische Lebensmittel kaufen, wissen aber oft gar nicht über das Angebot Bescheid“, so Ulrike Grabler, Geschäftsführerin von „Identität Haunsberg“. „Darum haben wir einmal nachgefragt, gesammelt und waren selbst überrascht von der tollen Vielfalt, die unsere Bauern anbieten. Wir sind stolz auf unsere Bauern und vor allem auch darauf, dass wir gemeinsam so ein tolles Werk herausgeben konnten.“

Der Katalog wird am 26. Oktober bei der Sternwanderung auf den Haunsberg verteilt und später auch in den fünf Gemeindeämtern sowie online auf der Homepage sein.

Gertraud und Christoph Schauer mit dem neuen Katalog

Gertraud und Christoph Schauer mit dem neuen Katalog

Der Verein „Identität Haunsberg“…

… ist aus einem Projekt der Landwirtschaftskammer gemeinsam mit den Gemeinden Anthering, Berndorf, Obertrum, Nußdorf und Seeham im Jubiläumsjahr Salzburg 20.16 entstanden. Damals ging es darum, Bewusstsein über das sehr besondere, stark von der Landwirtschaft geprägte, Gebiet zu schaffen. Im ersten Schritt gab es eine Vulgonamen-Landkarte, die Hofnamen von fast 400 Bauernhöfen am Haunsberg erfasste und deren Namensherkunft erforschte.

Weitere Projekte folgten und eine sehr große Eigendynamik entstand. Sowohl Bevölkerung als auch Bürgermeister wollten das Engagement weiterführen, um ihr Juwel zu schützen, aber auch das Potenzial dieser einzigartigen Gegend für die Zukunft zu nutzen. So gründeten sie den Verein „Identität Haunsberg“ mit Bgm. Johann Mühlbacher aus Anthering als Obmann, Waltraud Brandstetter (VBgm. Nußdorf) als seine Stellvertreterin und Ulrike Grabler als Geschäftsführerin.

Der Hausbergproduktkatalog ist eine von vielen Maßnahmen der Vereinsarbeit. Aktuell wird die Zusammenarbeit mit den Wirten der fünf Gemeinden forciert, auch hier gibt es in Kürze Spannendes zu berichten. Im Frühjahr gibt es ein Symposium zum Thema „Baukultur am Haunsberg“. Mehr Informationen gibt es auf www.haunsberg.eu.

Jetzt gute Nachrichten teilen!